Mittwoch, den 14. März 2018
19.30 Uhr

KÖLN – KUNST – KLÜNGEL

Kölner Kulturgeschichten von 1920 bis 1970 mit Kirsten Müller-Frank.

In den 20er Jahren mischte Max Ernst mit seiner DADA Gruppe die Kulturszene in Köln ganz schön auf. Die Nazis sorgten dann auch in Köln für ein Ersticken zeitgenössischer Strömungen.

Wie schaffte es Köln nach dem Krieg zu einer Kunstmetropole heranzuwachsen? Welche Künstler waren maßgeblich an der Avantgarde in Köln beteiligt?
Antworten und Anekdoten finden wir bei unserer Zeitreise durch das kulturelle Köln der 20er bis 70er Jahre.

Unsere Reiseleiterin an diesem Abend ist Kirsten Müller-Frank, Grafikerin und Kunstvermittlerin in Kölner Museen.

In der Pause servieren wir Getränke und einen kleinen Imbiss.

Bild

Mittwoch, den 16. Mai 2018
19.30 Uhr

Golden weh´n die Töne nieder

Johannes Hustedt, Flöte
Barbara Lechner, Gitarre und Gesang

Passend zum hellen Licht des Frühlings präsentieren Johannes Hustedt und Barbara Lechner Musik voller Lebensfreude und Inspiration.
Auf der Suche nach Leichtigkeit und Tiefe zieht es die gebürtige Österreicherin und den international erfolgreichen Flötisten immer wieder in die heimliche Hauptstadt der Musik – nach Wien.
Das Programm ist inspiriert von Künstlern, die in Wien komponiert, gespielt, geliebt und gelebt haben und bisweilen sogar dabei berühmt geworden sind.
Mit seiner goldenen Flöte ist Johannes Hustedt weltweit als Solist mit renommierten Orchestern und Kammermusikensembles unterwegs. Der Dozent an der Hochschule für Musik Karlsruhe gastiert nach internationalen Auftritten erstmals in Bergisch Gladbach.
Die Konzertgitarristin Barbara Lechner ist dem Refrather Publikum bereits bestens bekannt und ein Garant für zugleich unterhaltsame und anspruchsvolle Programme.

In der Pause servieren wir Maibowle und einen kleinen Imbiss.

Kostenbeitrag je Veranstaltung 12.00 €
Dauer ca. 1,5 Stunden
Anmeldungen unter 02204/92190
info@bestattungshauskoziol.de